i3b Arbeitsbereich für Baubetrieb, Bauwirtschaft und Baumanagement | Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

Publikation Schriftenreihe - Bauwirtschaft und Projektmanagement

Publikationen Schriftenreihe
Spiegl, M. (2002)

Ein alternatives Konzept für Risikoverteilung und Vergütungsregelung bei der Realisierung von Infrastruktur mittels Public Private Partnership unter International Competitive Bidding

ISBN: 3-901249-57-5

Für BOT-Modelle gibt es weltweit viele erfolgreiche Beispiele. Am Sektor Wasserkraft – speziell Hoch- und Mitteldruckanlagen mit einem hohen Anteil an Hohlraumbauten – fehlen jedoch erfolgreiche Projektrealisierungen. Die baugrundbezogenen Risiken solcher Projekte müssen einer für den Konzessionsnehmer akzeptablen „Risksharing“ zugeführt werden. Das hier vorgestellte alternative Modellkonzept „K E F I R“ ist eine Ergänzung zu etablierten Vertragsformen, um deren grundsätzliche Anwendbarkeit auf Holraumbauten bei BOT-Modellen sicher zustellen. Die Intention von „K E F I R“ ist dabei die Stimulation von Innovationspotential und Know-How der Bieter in einem internationalen Wettbewerb, in welchen die Erwartungshaltung in den Baugrund wird durch eine vom Konzessionsgeber vorgegebene monetäre Grenze festgelegt. Spekulativ Tendenzen werden durch eine Bonus/Malus-Regelung hintan gehalten. Die Risikobegrenzung forciert einen weiteren Wettbewerb mit höheren Realisierungschancen bei verringertem Projektsfertigstellungsrisiko.


30
05/2015

NEU: Immo-Update

Ist Nachhaltigkeit ein Erfolgsfaktor für Projektentwickler? Weiter- bildungsseminar, 18.06.2015

29
03/2015

NEU: IPDC 2015

International Planning Design & Construction: "Simulation und Modellierung - That's BIM", 19./20.11.2015

29
03/2015

NEU: 4. real estate award

Studentenwettbewerb Flughafen München